Freecall (0800) 86 76 380
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)
 
Telefon (06074) 881234, Telefax (06074) 881235, E-Mail: info@milde.de

 
Sie erreichen uns telefonisch Montags bis Freitags in der Zeit von 9:ooh bis 18:ooh.

 
Kunden mit entsprechenden Wartungs-/Serviceverträgen erreichen uns 24x7 über unsere Notrufnummer. Bitte entnehmen Sie diese Rufnummer Ihren Vertragsunterlagen.

 

Installation und Inbetriebnahme von Wireless DSL
durch den Kunden
 

1. Bestellung

 
Zunächst bestellen Sie bitte Ihren gewünschten WDSL Anschluss direkt über unsere Website. Im Anschluss erhalten Sie ein vorgefertigtes PDF zum Download mit den Vertragsunterlagen, dem Lastschriftformular und der Leistungsbeschreibung.
 
Dieses PDF drucken Sie bitte aus und unterschreiben es an zwei Stellen (Vertrag + Lastschriftgenehmigung) - diese Unterlagen benötigen wir im Original oder als Fax, um Ihre Bestellung überhaupt ausführen zu können.

 

2. Gelieferte Hardware und Zugangsdaten, Installation und Ausrichtung der Antenne
Antennenmodell M5 loco

 
Sie bekommen von uns eine vorkonfigurierte Antenne, einen Plan zur Ausrichtung der Antenne und Ihre individuellen Zugangsdaten, um eine Verbindung mit unserem Netzwerk herstellen zu können. Im Lieferumfang sind (je nach Antennentyp) folgende Komponenten:
 

 

 
(Von links nach rechts): Antenne, Netzteil, Stromkabel, Kabelbinder zur Befestigung der Antenne am Antennenmast. Sie benötigen nur noch zwei handelsübliche Netzwerkkabel.
 

 
Entfernen Sie über die Rückseite der Antenne durch leichtes Drücken die Abdeckung und ziehen Sie diese nach unten. Unter dieser Abdeckung ist der Anschluss für das Netzwerkkabel, über das die Antenne auch mit Strom versorgt wird:
 

 
Stecken Sie das eine Ende des ersten Kabels in die Netzwerkbuchse und schließen Sie die Abdeckung wieder, bis dieser wieder einrastet und korrekt und bündig sitzt, wie folgt:
 

 
Danach nehmen Sie den Stromadapter und stecken das andere Ende des ersten Netzwerkkabels in die Buchse mit der Aufschrift POE. Bitte beachten Sie, dass unsere Antennen nicht Standard-POE-konform sind. Dies kann zur Beschädigung der Antenne führen, daher verzichten Sie bitte auf einen Test, ob die Antenne direkt an Ihrem Switch mit POE funktioniert, sondern nutzen Sie bitte nur den beiliegenden Adapter:
 

 
Danach stecken Sie das zweite Netzwerkkabel in den LAN-Port des Stromadapters, wie folgt:
 

 
...und verbinden das andere Ende mit Ihrem DSL-/PPPoE-Router (hier ein TP-Link mit Wireless LAN):
 

 
Benutzen Sie dabei bitte die WAN-Buchse und keine LAN-Buchse. Bei AVM Fritzboxen stecken Sie das Kabel bitte in ETH1. Beachten Sie, dass Sie aber vorher die Fritzbox entsprechend umkonfiguriert haben müssen, damit die Einwahl ohne DSL Modem auf ETH1 funktioniert.

Stecken Sie nun das Stromkabel in den POE Stromadapter:
 

 
Und montieren Sie die Antenne an Ihrem Antennenmast mit Hilfe des beiliegenden Kabelbinders oder einer Rohrschelle:
 

 
Die Rundung ist für den Antennenmast vorgesehen. Achten Sie bitte auf die richtige Befestigung (oben-unten: das Kabel muss die Antenne unten verlassen). Sollte Ihnen der Kabelbinder nicht ausreichend erscheinen, nutzen Sie bitte eine Rohrschelle.
 

Auf der Rückseite der Antenne sind LEDs angebracht. Diese zeigen an, ob die Antenne mit Strom versorgt wird, eine Netzwerkverbindung zu einem anderen Netzwerkgerät (Router) besteht und danach folgt der Signalpegel. Der Pegel umfasst vier LEDs: rot, orange, grün, grün. Je mehr LEDs leuchten, desto besser das empfangene Signal. Ist keine der LEDs aktiv, ist die Antenne derzeit nicht mit unserem Netz verbunden. Hinweis: Bitte etwas Geduld - nach dem Einschalten kann es etwa eine Minuten dauern, bis die Antenne sich in unser Netz eingebucht hat.
 

Befestigen Sie die Antenne zunächst nur leicht angezogen, damit Sie diese noch in Ihrer Richtung ändern können. Prüfen Sie die Ausrichtung, dass diese in etwa der Linie auf unserem mitgelieferten Plan entspricht und schalten Sie den Strom ein. Warten Sie bitte, bis die erste und die zweite LED grün leuchten (die zweite LED leuchtet nur grün, wenn ein Router angeschlossen ist!). Binnen etwa einer Minute sollten die LEDs von der Pegelanzeige zu leuchten beginnen.
 

Bewegen Sie die Antenne langsam nach rechts, bis der Empfang schlechter wird. Merken Sie sich diese Position. Danach bewegen Sie die Antenne wieder nach links zurück, bis der maximale Empfang erreicht wird und weiter, bis der Empfang wieder schlechter wird. Zwischen dieser und der gemerkten Position in der Mitte ist die beste Ausrichtung - bewegen Sie die Antenne bitte in diese Ausrichtung und ziehen Sie den Kabelbinder bzw. die Schlauchschelle fest.
 

Wir empfehlen, die Kabel mit einem Kabelbinder am Antennenmast zu befestigen, damit diese bei Windböen nicht flattern und ggf. das Kabel aus der Antenne reißen. Beschädigungen an der Antenne, die durch ungesicherte Kabel oder unsachgemäße Installation entstehen, wie beispielsweise durch Herabfallen der Antenne, führen zu einem kostenpflichtigen Austausch der Empfangsantenne.  
 

Installation des Antennenmodells NBE-19-M5

 
Diese Antenne ähnelt der anderen Ausführung eigentlich nur farblich ;-), der Halter ermöglicht eine wesentlich präzisere Einstellung. Auf der Rückseite ist zudem eine Wasserwaage eingebaut, damit Sie das Gerät optimal ausrichten können:
 


 
 
Geliefert werden auch hier: Antenne, Halterung (bestehend aus zwei Teilen), Mastschelle, Netzteil und Stromkabel.
Zunächst wird die Halterung an die Antenne geschraubt:

 

 
Dabei wird der Runde Kranz nach rechts gedreht, es ist wiederholt ein Klickgeräusch zu hören, dies wird von dem Haltemechanismus ausgelöst. Ziehen Sie den Kranz zunächst nur leicht an, damit Sie den Antennenkörper noch bewegen können, dieser aber nicht lose hin- und her wackelt.
 

 
An einer Stelle ist eine Plastikerhebung: wird diese eingedrückt, wird der Einrastmechanismus deaktiviert und der Kranz kann nach links abgeschraubt werden bzw. gelockert werden, wenn/falls eine Nachjustage notwendig ist. (roter Pfeil)
 

 
Unter der Plastikabdeckung auf der Rückseite der Antenne, die sich durch einfaches Herunterziehen lösen lässt, kann das Netzwerkkabel in die Netzwerkbuchse gesteckt werden. Die Abdeckung kann danach einfach wieder aufgeschoben werden, bis diese einrastet.
 

 
Die Rohrschelle wird durch den Halter gesteckt und kann danach am Antennenmast montiert werden. 
 
Die LEDs sind jetzt im Inneren der Antenne angebracht und leuchten alle blau. Die LEDs befinden sich (von hinten gesehen) oben links im Rand der Antenne. Die Ausrichtung erfolgt zunächst mit nicht ganz festsitzender Rohrschelle - damit wird es möglich, die Antennenhalterung in die Richtung zu drehen, von der der Empfang erfolgen soll. Danach wird die Rohrschelle fest angezogen.
 
Im nächsten Schritt bewegen Sie die Antenne, wie bei dem M5 loco Modell, nach links und rechts, um die optimale Mitte zu finden. Wenn Sie diese gefunden haben, verfahren Sie analog dazu mit der Höhenausrichtung. Nach Abschluss dieses Vorgangs ist die Ausrichtung abgeschlossen. Achten Sie vor der finalen Befestigung noch auf die eingebaute Wasserwaage und richten Sie die Antenne horizontal entsprechend aus.
 
Um die Antenne final zu befestigen, drehen Sie den Kranz nach rechts (im Uhrzeigersinn), bis der Halter richtig fest sitzt und sich die Antenne nicht mehr neigen/kippen/verdrehen lässt. Danach befestigen Sie bitte das Kabel noch mittels ein paar Kabelbindern so, dass es bei Wind nicht flattert und dadurch die Antenne beschädigt. Damit ist die Installation abgeschlossen.
 
 

3. Konfiguration Ihres DSL Routers

 
Bitte entnehmen Sie Ihre Zugangsdaten (und Ihre statische IP Adresse, sofern beauftragt) dem beiliegenden Schreiben. Tragen Sie diese Zugangsdaten in Ihren Router ein und wählen Sie als Einwahltyp "PPPoE". Belassen Sie bitte bei DNS-Server auf "automatisch beziehen", um unsere DNS Server zu nutzen. Aktivieren Sie Ihre neuen Einstellungen und versuchen Sie eine Website aufzurufen.
 
Herzlichen Glückwunsch, Sie sind mittels WDSL online! Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Internetzugang.

 

Hinweis

Wir empfehlen die Installation von Antennen an Antennenmasten durch einen Elektrofachbetrieb und übernehmen keine Haftung für eventuelle Schäden, die durch eine unsachgemäße Installation oder durch die Nutzung dieser Beschreibung entstehen. Sie sind verantwortlich für eine ordnungsgemäße Erdung, Befestigung, Verkabelung und Inbetriebnahme. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne einen Fachinstallationsbetrieb in Ihrer Nähe.

 

TOP